Eco Fashion Labels Messen

INNATEX 38 – Eco Fashion Trends für Männer

Am 20.01.2016 besuchte ich erstmalig die INNATEX – Internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien, die bereits zum 38. Mal, also bereits seit 19 Jahren, zweimal im Jahr stattfindet. Auf der Messe stellten 284 Labes aus. Dort hatte ich die Gelegenheit, als Bloggerneuling und Eco Fashion Fan die Männermode der Herbst/Winter Kollektion 2016/17 unter die Lupe zu nehmen. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken.

VATTER Fashion

Unterwäsche für Männer kann sexy sein, das beweist VATTER. Das Label aus München präsentiert mittlerweile die zweite Männer Kollektion. Basierend auf der Erstkollektion wurden die Modelle für Herbst/Winter mit neuen Mustern und Farben aufgewertet. VATTER Unterwäsche traut sich Farbe ins Spiel zu bringen, was mir persönlich gut gefällt. Der Anteil an Elasthan wurde zurückgefahren und dafür der Baumwollanteil bei den Bünden erhöht. Der Bund fühlt sich nun fester an. Es stehen wieder drei Unterwäschevarianten zur Auswahl. Von der Boxer Short „Loose Larry“ über die Boxer Brief „Classy Claus“ bis hin zur Trunk Short „Tight Tim“ ist für jeden Mann und Geschmack die passende Unterhose zum Wohlfühlen und heiß aussehen dabei.

bleed clothing

Mit der „Tree Time Collection“ punktet bleed mit einer breite Palette an Fashion für Männer, von klassischer Streetfashion bis zu funktionaler Kleidung. bleed steht für Vielseitigkeit, die beim Einsatz nachhaltiger Stoffe zum Ausdruck kommt. Leinen, Baumwolle, Hanf, Tencel, recycltes Polyester und Kork sind eingesetzte Hauptmaterialien. Besonders gefällt mir der „Camping Baseball Longsleeve“ mit einem echten Holzschnitt, der digitalisiert als Frontprint auf dem Sleeve, aufgetragen wird. Für die harten Männer unter uns gibt es ein wunderschönes mit Gelbtönen überzeugendes Flanellhemd „Lumberjack Shirt“. Es hält nicht nur warm, sondern sieht auch gut aus. Dazu passt die „Sympatex Thermal Jacket“ in aubergene oder smaragd green. Die Jacke besteht zu 100% aus recyceltem Polyester, ist winddicht und wasserabweisend. Ein Eye-Catcher ist das bleed-Logo aus Kork. Der nächste Winter kann kommen.

Lovjoi

Auf die neue Kollektion von dem jungen Label Lovjoi, welches den Firmensitz am Rande der schwäbischen Alb hat, war ich besonders gespannt. Das besondere an Lovjoj ist, dass alle Stoffe aus Europa stammen und in Riedlingen konfektioniert werden. Verena Paul und ihr Team ist es wichtig eine Gegentrend zur globalen Produktion zu schaffen und die lokale Herstellung zu fördern. Vor allem schafft sie es marktfähige Preise zu realisieren. In der „nordby“ F/W Kollektion 2016 können sich Männer auf geometrische Designs und eine Portion Extravaganz freuen. Tragekomfort durch natürliche Materialien und praktische Stilelemente haben auch dieses Mal eine entscheindende Rolle gespielt. Das schlichte, pure Design lässt Freiheit für verspielte Details, die nicht auftragen oder überladen. Ein beispielhaftes Detail sind die aufgesetzten Taschen beim Longcoat Juno, der sowohl als Solo-Statemten als auch im Kombilook mit einem Sweater stets eine gute Figur macht. Mit Kapuze oder ohne, beiden wirken elegant und leger.

Goodsociety Denim + Fashion

Mit Dietrich Weigel von goodsociety habe ich ein längeres Gespräch geführt, welches dazu geführt hat, dass ich nun eine Beziehung zum Label und den Jeans herstellen konnte. Für Männer gibt es fünf Modelle mit unterschiedlichen Schnittmustern und Waschungen. Mit einem runden Angebot beginnend bei classic, slim, slim straight, straight und abschließend mit tapered Jeans, kann Mann von heute sich zeigen. Beim Fühlen des Stoffes und der genauen Begutachtung der Jeans fiel eines besonders auf: goodsociety legt viel Wert aufs Detail. Hier möchte ich das Erkennungsmerkmal, den Brand-Selvage-Streifen nennen, das asymmetrische Taschendesign, unter dem Bund eingearbeitete Gürtelschlaufen oder die aus 90% recyceltem Material hergestellten Knöpfe. Dietrich Weigel und das goodsociety Team wissen was sie tun und sie tun es mit Leidenschaft die spürbar ist.

recolution

Das Hamburger Label recolution, bekannt durch seine tollen Hoodies, macht in der Herbst/Winter Kollektion auch in Strick. Mein persönliches Highlight und nordisch zudem, ein Seemannsstricktroyer in marineblau. Was will Mann mehr. Dazu Mütze und Schal und die Kälte kann uns nichts mehr anhaben. Geändert haben sich auch der Kragenstil bei Hoodies und Zippern. Drei stehen zur Auswahl: Schal, Kapuze und Stehkragen. Neu ist eine All-over-print-Serie mit kleinen aber feinen Schiffsankern.

Wunderwerk Fashion

wunderwerk hat in der neuen Kollektion Businessmode für sich entdeckt, was ich als Mann sehr begrüße, nicht nur wegen der GOTS Zertifizierung. Ein Sakko aus Merinowolle mit Antifrierfunktion hat es mir angetan. Die angebotenen Jacken sind absolut stadtregentauglich bei einer Wassersäule von bis zu 800 Millimetern hält die Jacke Wasser ab, so der Hersteller Wunderwerk Fashion. Die in der Kollektion verwendete Alpakawolle ist handverlesen. Die Wollknäuel sind quasi Abfall, das Alpaka verliert die Wolle unterwegs und so werden die Knäuerl von Böden und Sträuchern per Hand eingesammelt. Die gesamte Kollektion ist plastikfrei, für wunderwerk eine Selbstverständlichkeit. Ein besonderes Highlight ist die Okinawaserie. Das Okinawaoutfit besteht aus Hemd und Hose wird in Japan aufwändig gewebt und hat einen einzigartigen Look. Konfektioniert wird es in Griechenland. Einen Fokus legt wunderwerk auf Denim, der zukünftig noch mehr Raum einnehmen wird.

GreenBomb

GreenBomb zeigt in der Kollektion, dass Fashion, Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit sich miteinander verbinden können. Das in Halle ansässige Label, wartet mit Klassikern wie T-Shirts in auffälligen Farben wie mintgrün oder ocker und coolen Frontprints auf. Hoodies und Sweater gehören ebenso zum Sortiment und bringen uns Männer warm durch Herbst und Winter. „Paddle your canoe“ steht auf einem T-Shirt. Was assoziiere ich damit? Männer, lasst uns unsere eigenen modischen Wege gehen. Tragt Eco Fashion voller Stolz.

mela wear

Kommen wir zu Accessoires und somit auch zu mela wear. Das Label ist bekannt für Fairtrade Kleidung. Sie haben den Rucksackmarkt für sich neu entdeckt und festgestellt, dass es keinen Baumwollrucksack gibt, der fair produziert und GOTS zertifiziert ist. Im April kommt ihr Rucksack mit Namen Ansvar auf den Markt. Ansvar ist schwedisch und bedeutet Verantwortung. Wie passend. 100% kbA Baumwolle, pflanzlich gegerbtes Ziegenleder, nickel- und chromfreie Aplikationen. Ansvar wird es in den Farben anthrazit, blau und altrosa geben. Im gerollten Zustand hat der Rucksack ein Fassungsvermögen von 18 Liter und ausgerollt sogar 22 Liter. Zugegeben, er sieht schon verdammt gut aus. Ich beschenke mich zu Ostern selbst damit.

Deepmello Fashion

Das Label Deepmello, bekannt durch das verwendete rhabarberleder®, welches ein Leder ist, das mit einem speziellen Extrakt aus der Wurzel der Rhabarberpflanze, vegetabil das heißt chromfrei, gegerbt wird. Deepmello habe ich auf der INNATEX besucht, weil sie einen wunderschönen zeitlosen von klaren Strukturen gekennzeichneten Messenger Bag in der „never without“ Kollektion im Programm haben. Den Messenger Bag kann ich mir gut im Businessalltag vorstellen.

0 Kommentare zu “INNATEX 38 – Eco Fashion Trends für Männer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.